Craniosacrale Therapie

Die craniosacrale Therapie ist eine sehr sanfte, aber dennoch intensive und tief reichende Körperbehandlung. Sie hat sich als eigenständige Behandlungsform aus der klassischen Osteopathie entwickelt und befasst sich mit unserem craniosacralen System.

 

Dieses System besteht aus unserem Schädel (lat.: cranium), dem Kreuzbein (lat.: sacrum), der Wirbelsäule, der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit, auch Liquor genannt, den Gehirn- und Rückenmarkshäuten und dem Nerven- und Muskelsystem.

 

Der Puls des Liquors wird als craniosacraler Rhythmus bezeichnet. Er pulsiert in feinen Wellen in unserem Körper und kann überall wahrgenommen werden. Er hat sehr großen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser körperliches und emotionales Wohlbefinden. Er ist der erste Puls, der entsteht wenn wir zu leben beginnen und der letzte, der geht, wenn wir sterben. Viele Osteopathen nennen ihn auch den Atem des Lebens.

 

Gerät dieser Rhythmus aus dem Takt, kann es zu einem Ungleichgewicht in unserem kompletten Körper kommen und es können sich Veränderungen sowohl auf der körperlichen, als auch auf der emotionalen Ebene zeigen. Während der Behandlung erspüre ich durch sanfte Berührung, ob solche Veränderungen vorliegen und lade das System ein, sich zu regulieren.

 

Blockaden, Verspannungen, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen können sich lösen und wieder stabilisieren. Das Immunsystem und die Vitalfunktionen können unterstützt und gestärkt werden.

Praxis für Akupunktur und Energetische Medizin Rodenbach
Behandlung mit Craniosacraler Therapie (Osteopathie) © andreaobserova

Craniosacrale Therapie kann helfen bei

  •     Kopfschmerzen und Migräne
  •     Verspannung und Schmerzen im Hals- und Nackenbereich
  •     Unfälle und Traumen (z. B. Schleudertrauma)
  •     Koordinationsstörungen und Schwindel
  •     Kiefergelenksbeschwerden
  •     Chronische Müdigkeit, Schlafstörungen
  •     Stressbedingte Störungen
  •     unerfüllten Kinderwunsch