Ayurveda für ein Leben in Balance

Ayurveda ist die traditionelle indische Heilkunde, die dort bereits seit über 3000 Jahren praktiziert wird und deren Ziel es ist, Körper, Geist und Seele in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen. Ist dieses Gleichgewicht gestört, kann es zu Krankheiten auf physischer und psychischer Ebene kommen. Besonderheiten im Ayurveda sind, dass jeder Mensch als Individuum betrachtet wird und dass auf den Bereich der Prävention mindestens so großen Wert gelegt wird wie auf die Behandlung von Krankheiten.

 

Die Lehre des Ayurveda betrachtet jeden Menschen als  einzigartig mit einer individuellen Konstitutionn. Sie erhalten für Ihre  Konstitution im Ayurveda Empfehlungen für Ihre geeignete Lebensweise, Ernährung, Bewegung, Entspannung, zu hilfreichen Alltagsroutinen sowie - im Krankheitsfall - zu Heilkräutern und weiterführenden Therapien. Diese Empfehlungen sind undogmatisch und werden an Ihre persönliche Lebenssituation angepasst. 

 

Letztlich geht es darum, unsere Nahrungsmittel und unseren Tagesablauf so zu gestalten, dass sie unser gesamtes körperliches und mentales Wohlbefinden stärken. Das ist für jeden Menschen unterschiedlich und ist auch in unserer jetzigen Zeit in Europa gut anwendbar.

Ayurvedische Gesundheitskonsultation für Frauen

Der Ayurveda schaut bei der Betrachtung des menschlichen Körpers nicht primär auf die uns bekannten festen Bestandteile (Anatomie) sondern betrachtet hpsl. die dynamischen Kräfte, die in uns wirksam sind, die Stoffwechselprozesse (Physiologie), aber auch die psychischen Energien. Hier ist das Konzept der 'Doshas' zentral, das Konzept von Vata (Bewegungsprinzip), Pitta (Transformationsprinzip) und Kapha (Stabilitätsprinzip), die in jedem Menschen in individueller Gewichtung vorhanden sind.

 

Krankheit wird als Ungleichgewicht der sog. Doshas angesehen, und in einer ayurvedischen Behandlung werden Empfehlungen gegeben, um - im Krankheitsfall - diese wieder in Balance zu bringen bzw. - präventiv - ein Leben im Einklang mit unserer ganz persönlichen Konstitution zu führen. Mit einer typgerechten Ernährungs- und Lebensweise werden potenzielle Störfaktoren ausgeglichen und die körpereigenen Abwehrkräft gestärkt.